Posts From December 2019

Was muss beim Schreiben einer Pressemitteilung beachtet werden?

SEO und Backlinks

Jede Homepage braucht hochwertigen Content, um lange und erfolgreich bestehen zu können. Pressemitteilungen gehören für viele Seitenbetreiber dazu, allerdings sollten hier ein paar Dinge beachtet werden. Auf das permanente Erstellen von Pressemittelungen sollte generell verzichtet werden, wenn das Thema nicht genügend Potential bietet. Eine unsinnige Pressemittelung ist schlichtweg vergeudete Zeit und wird vom Leser ohnehin nicht wahrgenommen. Eine gute Pressemitteilung sollte immer einen guten Grund haben.

Gibt es einen Anlass für die Pressemittelung?

Als erstes sollte überprüft werden, ob überhaupt ein Anlass besteht, eine solche Mitteilung zu verfassen. Gibt es momentan überhaupt etwas, worüber das Unternehmen seine Kunden unterrichten möchte? Wenn dem nicht so ist, kann man sich auch das Schreiben sparen und die Zeit in andere sinnvolle Projekte investieren. Wenn es allerdings wichtige Neuigkeiten über die Firma gibt, die darüber hinaus interessant für den Leser sein können, kann man sich mit gutem Gewissen ein wenig Zeit nehmen und die Mitteilung schreiben.

Was braucht eine Homepage noch?

eben guten Pressemitteilungen braucht eine Homepage aber weit mehr, um Kunden zu binden. Guter Content, Gewinnspiele und natürlich SEO-Aufgaben wie das Erstellen bzw. Setzen von Backlinks darf nie außer Acht geraten. Starke Backlinks kaufen gehört mittlerweile einfach dazu. Vorsicht ist nur geboten, wenn man sich für eine unbekannte Agentur entscheidet, da bereits der kleinste Fehler ausreicht, um eine Strafe zu kassieren. Nun aber wieder zu den Pressemitteilungen: Welchen Nutzen zieht das Unternehmen eigentlich daraus? Ob man einen Nutzen von dem Schreiben hat, sollte man als Seitenbetreiber immer im Voraus herausfinden.

Selbst schreiben oder outsourcen?

Wenn es im Betrieb eine Person gibt, die gute Pressemitteilungen verfassen kann, kann diese mit der wichtigen Aufgabe vertraut gemacht werden. Wichtig ist aber, dass immer der gleiche Mitarbeiter dafür zuständig ist. Redakteure schätzen es nämlich sehr, wenn sie nur einen Ansprechpartner haben. Wenn dieser ständig ersetzt wird, kann kein Vertrauen aufgebaut werden. Sollte sich im Unternehmen kein geeigneter Mitarbeiter finden, kann ein professionelles Unternehmen mit dieser Sache beauftragt werden. Solche Dienstleister wissen genau, worauf es ankommt und werden keine Tips benötigen. Natürlich entstehen hierbei aber auch Kosten, die zunächst einmal kalkuliert werden müssen. Man muss immer schauen, ob sich das Verhältnis zu dem Nutzen wirklich lohnt und auszahlt. Wichtig ist auch, dass die Pressemitteilungen stets interessant sind. Fotos oder Videos gestalten sich immer als positiv und werden beim Leser automatisch Interesse wecken. Auf diese Weise ist die Chance größer, dass dieser die Pressemittelung auch wirklich durchliest.

Tipps für einen besseren Schlaf ohne Tabletten

Er schläft, Sie nicht

Schlaflosigkeit löst viele Probleme aus, vom Zusammenbruch des Immunsystems bis hin zu Verkehrsunfällen. Auch wenn Schlaf, der ein Drittel unseres Lebens ausmacht, als einfacher Vorgang angesehen wird, ist er eine unabdingbare Voraussetzung für ein gesundes Leben. Eines der wichtigsten Dinge, die Sie über den Schlaf wissen sollten, ist es, die Nacht zwischen 23.00 und 03.00 Uhr im Schlaf zu verbringen.
Angemessener und hochwertiger Schlaf ist für das Immunsystem und die Gesundheit im Allgemeinen von großer Bedeutung. Dies liegt daran, dass einige wichtige physiologische Reparaturen, die erforderlich sind, damit eine Person gesund bleibt, nur im Schlaf durchgeführt werden können. Daher nachfolgend einige Tipps zum Einschlafen.

Achten Sie darauf, zur gleichen Zeit zu schlafen und zur gleichen Zeit aufzustehen. Das ist wichtiger als Sie denken, denn durch die Erstellung einer spezifischen Schlafroutine kann Ihr Körper leichter einschlafen und aufwachen.
Verwenden Sie Ihr Bett nur zum Schlafen und Sex. Seien Sie sicher, dass es funktionieren wird, um sich daran zu gewöhnen. Ordnen Sie Ihr Schlafzimmer für einen guten Schlaf. Entfernen Sie dafür alle elektronischen Geräte wie Fernseher, Telefone usw. aus Ihrem Zimmer. Ideal für einen erholsamen Schlaf ist es, eine Umgebung mit möglichst wenigen Gegenständen zu schaffen, mit Ausnahme eines ruhigen, dunklen und bequemen Bettes.
Treiben Sie Sport, denn Sie können drei positive Effekte von regelmäßigem Kardiotraining beobachten. Sie werden merken, dass Sie schneller einschlafen, tiefer schlafen und nachts weniger aufwachen. Es ist besonders wichtig, dass Sie während des Tages so früh wie möglich intensive Übungen wie Joggen machen.
Halten Sie Ihren Nickerchen tagsüber kurz, denn langes Nickerchen kann Ihr natürliches Schlafmuster stören und dazu führen, dass Sie nicht müde genug sind, um einzuschlafen. Reduzieren Sie auch Ihre Koffein Aufnahme.
Manche Menschen trinken sogar morgens Kaffee, was zu Schlaflosigkeit führen kann. Koffein kann auch dazu führen, dass Sie nachts auf die Toilette gehen. Versuchen Sie, nachmittags kein Koffein zu sich zu nehmen.
Hören Sie auf zu rauchen, denn Nikotin erschwert das Einschlafen. Verwenden Sie natürlich Alkohol mäßig.
Alkohol kann das Nervensystem beruhigen und das Einschlafen erleichtern. Dieser Effekt hält jedoch nur wenige Stunden an und kann Sie dann über Nacht wecken. Es verschlimmert auch andere Schnarch- und Atemprobleme.
Wenn Sie 20 Minuten nach dem Zubettgehen nicht geschlafen haben, stehen Sie auf. Anstatt sich im Bett umzudrehen, stehen Sie auf, gehen Sie in die Lounge, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift. Wenn Sie müde sind, gehen Sie wieder ins Bett. Es ist eine Yoga-Bewegung, bei der Sie versuchen können, die Beine an die Wand zu heben, tief zu atmen und sich zu entspannen und einzuschlafen. Eine der Gründe, die unterschätzt werden, warum wir in den letzten Jahren schlaflos sind, sind die Telefone. Hören Sie deswegen zwei Stunden vor dem Schlafengehen auf, mit dem Telefon zu spielen, denn Smartphones, die Teil unseres Lebens sind, bedrohen unsere Gesundheit sehr.

Verwenden Sie keine Schlaftabletten, es sei denn, Sie müssen
Wenn Sie glauben, dass Sie Schlafmittel einnehmen müssen, konsultieren Sie Ihren Arzt und verwenden Sie es so kurz wie möglich.