Posts in Category ‘Allgemein’

So gibt es klare Sicht auf dem Touchscreen

Touchscreens sind sehr interessant in der Anwendung. Irgendwann ist die gesamte Oberfläche übersät von Fingerabdrücken oder Schmierstreifen. Das stört erstens mal den guten Durchblick und zweitens sieht es nicht schön aus. Ein berührungsempfindliches Display oder der Bildschirm muss regelmäßig gereinigt werden. Das ist wichtig für seine lange Lebensdauer und perfekte Ergebnisse bei der Anwendung.

Womit reinigst du am besten den Touchscreen?


Der Handel bietet spezielle Reinigungstücher und Reinigungskits für Bildschirme an. Diese sind aber oft zu teuer. Du kannst günstiger deinen Touchscreen reinigen. Dafür benötigst du ein fusselfreies Baumwolltuch oder ein Mikrofasertuch und etwas destilliertes Wasser. Leitungswasser wird wegen seines Gehalts an mineralischen Zusätzen als ungeeignet angesehen. Bevor du mit der Reinigung startest, schalte dein Gerät ab. Dann siehst du viel deutlicher, wo die verschmutzten Flächen sind.
Ist dein Display nicht zu sehr verschmutzt, genügt es, dieses mit dem Mikrofasertuch mit leichten und behutsamen Berührungen zu reinigen. Drücke dabei nicht zu sehr auf das Display. Das Mikrofasertuch darf gern nebelfeucht sein. Manchmal reicht es auch das Display anzuhauchen und dann mit dem Mikrofasertuch abzureiben. Das Display kann am Ende noch ein wenig feucht sein, das ist auch gut so. Es trocknet super schnell alleine und es bleiben keine Streifen zurück.

Was ist bei der Reinigung zu vermeiden?


Trage niemals die Reinigungsflüssigkeit direkt auf den Bildschirm auf. Die Flüssigkeit kann in die Ecken kriechen und damit in die feinen Lagen des Touch-Displays gelangen.
Benutze niemals Universalreinigungslappen oder Papiertücher. Papiertücher sind aufreibend und rauh. Es könnte Flecken und Kratzer oder Flecken geben.
Vermeide Ammoniak- oder Alkoholbasierte Reinigungsflüssigkeiten. Touchscreens sind mit einer Antireflexbeschichtung versehen. Wird diese beschädigt oder entfernt, sind Fehlfunktionen und Trübungen des Displays die Folge.
Benutze niemals ein feuchtes Brillenputztuch für die Reinigung deines Displays. Die feuchten Tücher beinhalten Isopropylalkohol, er greift die Beschichtung des Displays an.
Nehme aus den gleichen Gründen Abstand von Essig oder Fensterputzmitteln.

Wie kannst du deinen Touchscreen besser schützen?


Kauf dir einen Bildschirmschutz oder einen Kratzschutz für das Display. Die Folie schützt den Touchscreen vor Schmutz und Kratzern des täglichen Gebrauchs.

Wie wäschst du dein Mikrofasertuch?


Ab und zu musst du dein Mikrofasertuch waschen, damit der darin sitzende Schmutz entfernt wird und das Tuch wieder einwandfrei reinigt.
Dazu weichst du es in warmem Seifenwasser ein. Das löst den Schmutz und öffnet die Fasern. Dabei reibe das Tuch nicht zu sehr, es könnte beschädigt werden. Lasse das Mikrofasertuch an der Luft trocknen. Erst wenn das Tuch fast trocken ist, kannst du es für deinen Bildschirm verwenden.
Du kannst deine Mikrofasertücher selbstverständlich auch mit der normalen Wäsche in die Waschmaschine stecken. Bei 60 Grad wird es schön sauber. Achte darauf, dass kein Weichspüler verwendet wird und dass dein Tuch nicht im Trockner landet. Beides mögen Mikrofasertücher nicht, sie fangen dann an zu Fusseln und reinigen folglich auch nicht mehr streifenfrei.

Wellness Angebote, die sich niemand entgehen lassen sollte

Wenn man von Wellnessangeboten spricht, sind die Offerten rund um das Thema Wellness. Wellness hat mit Ernährung, Bewegung und Entspannung zu tun. Der Sinn von Wellness sind Tätigkeiten die dem eigenen Wohlbefinden dienen. Wellness bedeutet nicht nur wohlfühlen, sondern bietet in der Regel verschiedene Komponenten. Während gestresste Personen in einem Wellnessangebot eine Auszeit vom Alltag suchen und sich entspannen möchten, wählen andere wiederum einen Bereich der Wellness aus, um den Schwerpunkt auf Sport und Bewegung zu setzen.
Nach erfolgter sportlicher Betätigung genießen sie dann Entspannung und Erholung pur, die das Wellness-Hotel zu bieten hat. Zusammenfassend kann gesagt werden, Wellnessangebote sind solche Angebote, die dazu beitragen, Wellness als Lebensstil durchzuführen und das auf möglichst hohem Niveau.

In Wellness Hotels stehen oft vielfältige Beauty-Behandlungen im Vordergrund. Diese Behandlungen werden ausschließlich von ausgebildeten Kosmetikerinnen ausgeführt. In Hotels die spezielle Wellness anbieten, gibt es die unterschiedlichsten Angebote. Dazu zählen unter anderem Yogakurse, Pilates Kurse, Aqua Fitness, Heilfasten, Beauty, Entspannung, Achtsamkeit, aktiv & fit sowie Familien und Wellness.

Besonders beliebte und auch gern in Anspruch genommene Wellnessangebote sind solche, die Erholung und Entspannung fern vom stressigen Alltag bieten.
Gern angenommen werden Kurzurlaube dieser Art. Was gibt es Schöneres als nach einer stressigen und arbeitsreichen Woche entspannen zu können. Zahlreiche Wellness-Hotels bieten dazu eigens dafür erstellte Angebote. Hier können Teilnehmer Anwendungen wie Massagen, autogenes Training oder Yoga ausführen. Diese angebotenen Methoden sind im Preis mit enthalten und können in Anspruch genommen werden. Zumeist fühlen sich dann Teilnehmer erholt und sind fit für eine neue Arbeitswoche.

Wo kann man Angebote dieser Art erleben?

Überwiegend im Hotel werden solche Angebote in den unterschiedlichsten Regionen hierzulande oder Europas angeboten. Erholungssuchende finden dort für sie interessante Wellnessangebote, welche auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Während die einen Wellness Urlaub in den Bergen bevorzugen, erleben andere wiederum lieber Wellnessurlaub am Strand.

Fazit: Wellness Gutschein schenken ist eine lohnende Investition und das passende Geschenk zu jedem Anlass und für Personen jeder Altersklasse. Angebote dieser Art gibt in reicher Auswahl und für jeden Interessierten ist in der Regel das Richtige dabei.
Immer mehr Arbeitnehmer nehmen diese Angebote an und entscheiden sich für ein Wellnessangebot das ihren individuellen Ansprüchen am besten entspricht.
Manche Wellnessangebote wie Yoga, Pilates oder autogenes Training können sogar an Wochentagen durchgeführt werden. Anbieter solcher Kurse sind unter anderem die Volkshochschulen und Krankenkassen. Die Kosten werden fast immer teilweise oder gänzlich von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.
Richtige Wellnessangebote sind der Gesundheit des Menschen förderlich.

Deutschkurse für Zugewanderte – Vorteile von Offline-Sprachschulen

Gemeinsam die deutsche Sprache lernen. Für Migranten, Flüchtlinge und ausländische Studenten sind die deutsche Sprache ein erster Schritt, um in Deutschland Fuß zu fassen und sich besser verständigen zu können. So werden schnell Verständigungsprobleme aus dem Weg geräumt und man findet schneller Kontakt und es steigert die Chancen einen Arbeitsplatz zu finden. Dabei werden die Sprachkurse in unterschiedlichen Niveaustufen angeboten, von Analplanetenkurse bis C2-Muttersprachniveau. Gerade für ausländische Studenten ist ein solcher Kurs wichtig, da einige Hochschulen ein bestimmtes Sprachniveau voraussetzen.

Meist werden Deutschkurse an Volkshochschulen und von anderen privaten Trägern angeboten, die unter anderem mit der Bundesagentur für Arbeit zusammenarbeiten. Diese fördert auch eine derartige Form der Weiterbildung und übernimmt in einigen Fällen sogar komplett die Kosten für den jeweiligen Kurs. Alternativ können Sie auch in Sprachschulen wie z.b. der Sprachschule-Creative Deutsch in München lernen.

Möchte man sich dann für einen Kurs anmelden, wird zunächst das Sprachniveau getestet und man bekommt eine Einstufung von A1 – C2. Kurse können anschließend in Teil- oder Vollzeit besucht werden und werden sowohl vormittags, als auch nachmittags angeboten. Oft besteht hier die Teilnehmerzahl aus 15 – 20 Personen, um individuell auf die sprachlichen Fortschritte eingehen zu können. Am Ende jeden Sprachkurs findet eine allgemeine Abschlussprüfung statt, auf deren Bestehen hin ein Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss des Kurses ausgehändigt wird.

Während der Unterrichtsstunden erlernen die Teilnehmer neben Grammatik und Satzbau, ebenso viel über Kultur und Leben in Deutschland. Man erhält Einblicke in verschiedene Berufszweige und Alltagssituation wie beispielsweise beim Einkaufen, behördliche Gänge und Situationen mit Arbeitskollegen. Man versucht bereits innerhalb der Unterrichtsstunden, Verhältnisse darzustellen, mit welchen man täglich in seiner näheren Umgebung konfrontiert wird. Darüber hinaus knüpft man im Laufe des Kurses Kontakte, die einem später hilfreich sein könnten. Manche Kursträger gehen sogar weiter und bieten neben dem Deutsch lernen, ebenfalls praktischen Unterricht an. Dies ist vor allem in der Pflege und Handwerk zu beobachten, da derzeit in diesen Bereichen vermehrt Auszubildende und Fachkräfte gesucht werden.

Ein Deutschkurs bzw. Integrationskurs ist zudem eine Voraussetzung für die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft. Sollte man einen Antrag auf Einbürgerung stellen wollen, muss man einen Nachweis vorlegen können, dass man die deutsche Sprache ausreichend beherrscht. Wer also vorhat, dauerhaft in Deutschland leben zu wollen, und ein uneingeschränktes Recht auf Freizügigkeit möchte, für denjenigen ist der Deutschkurs ein erster Schritt in die richtige Richtung. Hervorragende Fachkenntnisse und Fachwissen helfen demnach nicht viel, wenn es Schwierigkeiten bei der Kommunikation, Dokumentation und Formalitäten gibt. Selbstverständlich muss man für einen Kurs auch entsprechend Zeit mitbringen, insbesonders dann, wenn dieser berufsbegleitend besucht wird. Allerdings sind die nachträglichen Erfolge, die daraus resultieren, wesentlich mehr Wert, als die Empfindung dadurch Zeit zu verlieren.

Touch-Screens bei modernen Geräten

Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte, wurden bei vielen Geräten Druckknöpfe, Tasten und Drehknöpfe durch einen Bildschirm oder einen Touch-Screen ersetzt. Ein Druck mit den Fingerspitzen auf den Monitor oder das Display genügt und schon wird der gewünschte Befehl ausgeführt. Diese Technik hat sich nicht nur in Deutschland, sondern auch international durchgesetzt. Vor allem im Handel und in öffentlichen Einrichtungen, finden sich immer mehr Geräte mit einem Display und Touch-Screen. Das englische Wort “Touch-Screen” bedeutet übersetzt so viel wie “Bildschirm zum berühren”.

Moderne Technik mit Display

Im Alltag haben die meisten Menschen sich inzwischen an den Umgang mit den diversen Touch-Systemen gewöhnt. Diese sind unter anderem zu finden bei:

  • Smartphones
  • Bank- und Geldautomaten
  • Tablets
  • Fahrkartenautomaten
  • Kassensystemen im Einzelhandel
  • Parkscheinautomaten

und diversen anderen Geräten. Und sogar im Haushalt, gibt es inzwischen einige Elektrogeräte, welche durch Touch Systeme bedient werden können. Dazu gehören unter anderem auch Mikrowellen und Elektroherde. Bei modernen Herden mit einem Ceran-Kochfeld, befindet sich am Rand eine Leiste mit Bedienelementen zum berühren. Auf einfachen oder mehrfachen Druck mit dem Finger, lassen sich die jeweiligen Kochplatten und die gewünschte Temperatur auswählen. Schwierig wird es nur bei der Reinigung des Herdes. Ein versehentlicher Druck bei der Säuberung des Kochfeldes und schon geht der Herd an. Die heutigen Waschmaschinen und Wäschetrockner haben ebenfalls häufig ein Display mit Digitalanzeige oder ein Touch-System für die Bedienung vorzuweisen.

Auch bei Unternehmen wie Speditionen, der Post und den verschiedenen Paketdiensten, wird das Unterschreiben einer Empfangs-Quittung auf Papier mittlerweile durch die Verwendung kleiner Touch-Screen-Geräte ersetzt. Hier unterschreibt der Kunde mit dem Finger auf einem kleinen Monitor, der etwa der Größe eines Smartphones entspricht, statt wie früher üblich, eine Unterschrift auf Papier zu leisten.

Nachteile

Während die meisten Menschen die neuen Touch Systeme als Vorteil betrachten, gibt es für Personen mit Sehbehinderung ein großes Problem. Kann der Bildschirm wegen der vorhandenen Sehschwäche nicht mehr erkannt werden, ist es sehr schwierig, die Geräte ohne fremde Hilfe zu bedienen. Knöpfe, Tasten oder Drehknöpfe bieten Blinden und Sehbehinderten eine sehr viel bessere Orientierung und Bedienbarkeit und erhöhen die Selbständigkeit im Alltag.

Bei den Smartphones verschiedenster Hersteller, sind inzwischen neben Touch-Systemen auch bei vielen Modellen Sprachkomponenten installiert, welche auf Fingerdruck die verschiedenen Menüpunkte ansagen und somit die Bedienung für Menschen mit Sehbehinderung erst möglich machen. Die Betriebssysteme Android und iOS bieten Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen Bildschirm-Lesefunktionen und eine Nutzungsmöglichkeit über Sprachbefehle wie beispielsweise Talkback oder Siri. Leider gibt es bei öffentlichen Einrichtungen wie Geldautomaten und Fahrkartenautomaten diese Möglichkeit der Sprachsteuerung meist nicht.

Tipps für einen besseren Schlaf ohne Tabletten

Er schläft, Sie nicht

Schlaflosigkeit löst viele Probleme aus, vom Zusammenbruch des Immunsystems bis hin zu Verkehrsunfällen. Auch wenn Schlaf, der ein Drittel unseres Lebens ausmacht, als einfacher Vorgang angesehen wird, ist er eine unabdingbare Voraussetzung für ein gesundes Leben. Eines der wichtigsten Dinge, die Sie über den Schlaf wissen sollten, ist es, die Nacht zwischen 23.00 und 03.00 Uhr im Schlaf zu verbringen.
Angemessener und hochwertiger Schlaf ist für das Immunsystem und die Gesundheit im Allgemeinen von großer Bedeutung. Dies liegt daran, dass einige wichtige physiologische Reparaturen, die erforderlich sind, damit eine Person gesund bleibt, nur im Schlaf durchgeführt werden können. Daher nachfolgend einige Tipps zum Einschlafen.

Achten Sie darauf, zur gleichen Zeit zu schlafen und zur gleichen Zeit aufzustehen. Das ist wichtiger als Sie denken, denn durch die Erstellung einer spezifischen Schlafroutine kann Ihr Körper leichter einschlafen und aufwachen.
Verwenden Sie Ihr Bett nur zum Schlafen und Sex. Seien Sie sicher, dass es funktionieren wird, um sich daran zu gewöhnen. Ordnen Sie Ihr Schlafzimmer für einen guten Schlaf. Entfernen Sie dafür alle elektronischen Geräte wie Fernseher, Telefone usw. aus Ihrem Zimmer. Ideal für einen erholsamen Schlaf ist es, eine Umgebung mit möglichst wenigen Gegenständen zu schaffen, mit Ausnahme eines ruhigen, dunklen und bequemen Bettes.
Treiben Sie Sport, denn Sie können drei positive Effekte von regelmäßigem Kardiotraining beobachten. Sie werden merken, dass Sie schneller einschlafen, tiefer schlafen und nachts weniger aufwachen. Es ist besonders wichtig, dass Sie während des Tages so früh wie möglich intensive Übungen wie Joggen machen.
Halten Sie Ihren Nickerchen tagsüber kurz, denn langes Nickerchen kann Ihr natürliches Schlafmuster stören und dazu führen, dass Sie nicht müde genug sind, um einzuschlafen. Reduzieren Sie auch Ihre Koffein Aufnahme.
Manche Menschen trinken sogar morgens Kaffee, was zu Schlaflosigkeit führen kann. Koffein kann auch dazu führen, dass Sie nachts auf die Toilette gehen. Versuchen Sie, nachmittags kein Koffein zu sich zu nehmen.
Hören Sie auf zu rauchen, denn Nikotin erschwert das Einschlafen. Verwenden Sie natürlich Alkohol mäßig.
Alkohol kann das Nervensystem beruhigen und das Einschlafen erleichtern. Dieser Effekt hält jedoch nur wenige Stunden an und kann Sie dann über Nacht wecken. Es verschlimmert auch andere Schnarch- und Atemprobleme.
Wenn Sie 20 Minuten nach dem Zubettgehen nicht geschlafen haben, stehen Sie auf. Anstatt sich im Bett umzudrehen, stehen Sie auf, gehen Sie in die Lounge, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift. Wenn Sie müde sind, gehen Sie wieder ins Bett. Es ist eine Yoga-Bewegung, bei der Sie versuchen können, die Beine an die Wand zu heben, tief zu atmen und sich zu entspannen und einzuschlafen. Eine der Gründe, die unterschätzt werden, warum wir in den letzten Jahren schlaflos sind, sind die Telefone. Hören Sie deswegen zwei Stunden vor dem Schlafengehen auf, mit dem Telefon zu spielen, denn Smartphones, die Teil unseres Lebens sind, bedrohen unsere Gesundheit sehr.

Verwenden Sie keine Schlaftabletten, es sei denn, Sie müssen
Wenn Sie glauben, dass Sie Schlafmittel einnehmen müssen, konsultieren Sie Ihren Arzt und verwenden Sie es so kurz wie möglich.

Die richtige Glasur für Pralinen

leckere pralinen

Viele werden schnell hellhörig, wenn es um süße Speisen wie Kekse, Torten, Kuchen oder eben auch Pralinen geht – Kuchen und Plätzchen backen inzwischen schon recht viele und meistens stellt dies auch kein Problem mehr dar. Es gibt ausreichend Rezepte und Erfahrung im Internet. Wenn man aber richtig gut backen möchte und unter anderem auch Pralinen selbst herstellen will, der sollte sich zunächst mal mit einigen Begrifflichkeiten auseinandersetzen.

Bei Schokolade handelt es sich generell um ein Produkt aus Kakaopulver, Kakaobutter und Zucker, allerdings kann man sie mit vielen verschiedenen Zutaten verfeinern. Besonders beliebt sind hierbei Nougat, Nüsse und getrocknete Früchte. Kuvertüre ähnelt einer klassischen Grundrezeptur von Schokolade, allerdings enthält diese viel mehr Kakaobutter, also mindestens 31%, weil dies der Wert ist, der in Deutschland vorgeschrieben wird. Durch den höheren Fettgehalt wird die Kuvertüre gleichmäßig schmelzen und lässt sich demnach besser für einen dekorativen Schokoladenüberzug verwenden. Viele fragen sich immer, ob Kuvertüre vegan ist, allerdings bestehen gute Mischungen immer aus Kakaomasse und Zucker. Manchmal wird auch Milchkuvertüre angeboten und das Milchpulver enthält entsprechend tierische Produkte und demnach ist sie dann nicht vegan. Man sollte also stets die Zutatenliste beachten, um sicherzugehen. Damit der Schokoladenüberzug immer gut gelingt, muss man die Kuvertüre mit viel Feingefühl temperieren.

Wenn sie zu kurz geschmolzen und direkt verwendet wird, kann das Ergebnis fleckig oder stumpf wirken. Oft ist Kuvertüre hochwertige und vegan und enthält generell mehr Fett als normale Schokolade, allerdings ist dafür auch weniger Zucker enthalten. Die Verarbeitung von Kuvertüre ist sehr anspruchsvoll. Wer es einfacher möchte, der sollte sich mit Kakaoglasuren auseinandersetzen, die zwar aussehen wie Schokolade aber auf einer Mischung von pflanzlichen Fetten beruhen und einen geringeren Schmelzpunkt als Kuvertüre mitbringen. Für Hobby Bäcker sind sie besonders einfach verwendbar und auch vergleichsweise kostengünstig. Veganer sollten immer die Zutatenliste beachten, weil sich auch hier Tierprodukte verstecken können.

Wer sehr großen Wert auf ökologische und soziale Produktionen legt, sollte ebenfalls auf Palmfett achten, da dieses dann vermieden werden sollte. Die Kakaoglasur ist normalerweise immer die kostengünstigere Variante und außerdem ist sie in den meisten Fällen vegan. Man darf sie eigentlich nie als normale Schokolade bezeichnen, da sie echter Schokolade qualitativ unterlegen sein wird. Wer Kekse, Pralinen oder andere Dinge überzieht, darf diese dann nicht als Schokolade verkaufen. Deshalb sieht man auch so oft auf Verpackungen den Ausdruck „kakaohaltige Fettglasur“.

Worauf Du beim Gewächshaus Kauf unbedingt achten solltest

gewächshaus

Das richtige Gewächshaus finden

Beim Gewächshaus kaufen gilt es zu wissen, welche Größe das Häuschen es haben soll, da in den meisten Fällen eine Baugenehmigung notwendig ist. Darüber hinaus sollte man auch ausreichend Platz für das Gewächshaus haben und sich Gedanken über einen Strom- und Wasseranschluss machen. Einige Gewächshäuser verfügen über eine Isolation, sowie eine automatische Bewässerung, und sind zudem mit Heizung und Beleuchtung ausgestattet. Da so eine ausgezeichnete Ausstattung natürlich auch mehr kostet, sollte man vor dem Kauf von einem Gewächshauses wissen, welche Wachstums- und Reifebedingungen die Pflanzen in etwa haben werden.

Heizung, ja oder nein?

Beim Gewächshaus kaufen stellt sich die Frage, ob man Heizung braucht oder nicht? Dies ist von mehreren Faktoren abhängig. Wird das Häuschen an einem Standort mit südlicher Ausrichtung platziert, ist der Kauf eines unbeheizten Gewächshaus völlig ausreichend, falls dieses sehr gut abgedichtet ist. Denn dann ist die Kraft der Sonne völlig ausreichend, um angenehme Temperaturen zum Überwintern der Pflanzen zu haben. Sollen exotische Pflanzen wachsen, empfiehlt es sich ein Gewächshaus mit Heizung zu kaufen.

Gewächshaus – Die richtige Auswahl

Vor dem Gewächshaus Kauf sollten folgende Fragen beantwortet werden, um keinen Fehlkauf zu tätigen.

Die Größe des Gewächshauses
Können die Längsseiten des Hauses mit Ausrichtung nach Ost-West platziert werden?
Welche Pflanzen werden angebaut?
Verkleidung aus Glas oder Kunststoff?
Ist eine ganzjährige Nutzung geplant?
Soll das Gewächshaus auch als Wintergarten dienen?
Werden Regale für die Pflanzen benötigt?
Sind Bodenbeete notwendig?

Eine gute Belüftung ist wichtig

Beim Gewächshaus kaufen gilt es auf eine gute Belüftung zu achten. Ein regelmäßiger Austausch der Luft ist sehr wichtig, damit durch die Sonne keine Stauwärme entsteht.
Beim Erwerb eines Gewächshauses sollte man darauf achten, dass ein kleines Fenster, idealerweise mit Kippfunktion, vorhanden ist.Ausschließlich dann gelangt neue Luft ins Innere, ohne dass die Temperatur zu weit sinkt.

Auf den Rahmen achten

Beim Kauf eines Gewächshauses ist es auch sehr wichtig auf den Rahmen zu achten. Dieser verleiht dem Pflanzenhaus erst die notwendige Stabilität. Man hat die Möglichkeit einen schweren Rahmen aus Stahl zu wählen, der allerdings eine geringe Korrosionsbeständigkeit aufweist. Durch Wettereinflüsse und die hohe Luftfeuchtigkeit im Inneren, kann das Material rasch ermüden. Eine Rahmenkonstruktion aus Stahl benötigt in jedem Fall einen Schutzanstrich. Eine bessere Kaufentscheidung ist ein Rahmen aus leichtem und trotzdem robusten Aluminium, der eine lange Lebensdauer verspricht. Ebenso wetterfestes Zedernholz ist eine gute Entscheidung für die Rahmenkonstruktion. Dabei sollte beachtet werden, dass Holz viel Pflege benötigt.

Wo kann man ein Gewächshaus erwerben?

Beim Kauf eines Gewächshauses ist auch der Bezugsort ein wichtiger Punkt. Gewächshäuser sind im Internet, sowie im Baumarkt und auch beim Gartenbauer erhältlich. Eine Bestellung im Internet bietet den Vorteil das Gewächshaus zu einem günstigen Preis zu bekommen und garantiert die Verfügbarkeit der Ware. In einem Geschäft vor Ort erhält man dafür eine umfassende Beratung.

Das sollte man beim Kaminofenkauf beachten

kaminkauf

Ehe man sich einen Kaminofen kauft, gibt es einige Dinge, die man auf jeden Fall wissen und beachten sollte. Erst einmal sollte man sich die Frage stellen wieso man den Kaminofen überhaupt braucht und wofür man ihn verwenden möchte. Sobald man sich diese Frage beantwortet hat, kann man im nächsten Schritt einen Schornsteinfeger zu Rate ziehen. Er wird letzten Endes den Kaminofen abnehmen und kann einem am besten sagen worauf noch geachtet werden muss. Man muss auch den Edelstahlschornstein beachten, den man dann evtl. braucht.

Manchmal muss man den Schornstein verlängern oder braucht eine Wanddurchführung für brennbare Wände. All diese Fragen kann man sich aber leicht beantworten lassen. Wenn das Haus schon über einen Edelstahlschornstein verfügt, wird sich der Schornsteinfeger diesen anschauen und überprüft alles. Vielleicht sind dann Sanierungsaufgaben von Nöten und wenn man keinen Schornstein hat, kann man diesen nachträglich anbringen. Doppelwandige Edelstahlschornsteine sind aber immer gut.

Der Ofen kommt mit einer bestimmten Leistung einher und diese ist super wichtig. Sie richtet sich immer nach der Größe des Aufstellraumes, der zu beheizenden Wohnfläche und der Gebäudeart. Zudem kommt es darauf an wie gut das Haus oder die Wohnung gedämmt ist. Man kann sich immer merken, dass bei einem Neubau mit guter Wärmedämmung etwa 0,7 kW pro 10 m2 berechnet werden sollten. Man sollte sich zudem überlegen, ob man sich einen Ofen oder einen Kamineinsatz zulegen will. Kaminöfen verfügen immer über eine Verkleidung und somit spart man sich diese.

Es gibt natürlich auch Öfen mit verschiedenen Verkleidungen. Die Auswahl des richtigen Modells ist super wichtig und sollte gut durchdacht sein. Zudem muss man sich die Frage stellen welche Brennstoffe verwendet werden sollen. Es gibt Öfen, die man Briketts oder Kohle oder ÖL anwerfen kann. Zudem sind Gasöfen verfügbar. Am beliebtesten ist Holz und dies sieht auch immer am wohnlichsten und gemütlichsten aus. Generell geht es hier nur um die persönlichen Vorlieben.

Ehe man sich für einen Ofen entscheidet, muss man aber auch noch durchdenken, wie viel Platz man eigentlich für den Ofen frei hat. Wenn dieser nachher zu groß ist, kann das ein riesemgroßes Problem geben. Man sollte sich zudem Gedanken rund um das Thema Brandschutz machen, denn bei allen Modellen müssen gewisse Sicherheitsabstände gegeben sein und eingehalten werden. Ansonsten kann es schnell zum Brand in der Wohnung kommen. Zudem sollte die gesamte Wohnung mit Feuermeldern ausgestattet sein.

Die Gewinnung der ersten Instagram-Follower leicht gemacht

Social Media Apps

Soziale Netzwerke sind eine tolle Möglichkeit, um seine persönlichen Abschnitte im Leben zu veröffentlichen. So können Freunde von überall und zu jederzeit sehen, was sich auf dem Kanal des Freundes abspielt. Ein gutes Beispiel hierfür ist Instagram. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die ihren Nutzern erlaubt Fotos und Videos hochzustellen. Doch die ersten Follower sind nicht immer ganz einfach zu bekommen. Vor allem, wenn etwas verkauft werden will. Wie sich die ersten Instagram-Follower gewinnen lassen und welche Tricks es dabei zu beachten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt. 

1) aussagekräftiges Profilbild nutzen
Das Profilbild ist das Erste was andere Nutzer von einem sehen können. Es entscheidet gleich, ob sie darauf klicken wollen oder nicht. Das gilt sowohl für private als auch Accounts speziell für Unternehmen. Kein Foto ist dabei die schlechteste Wahl. Schließlich gibt es etliche davon und keines davon wirkt interessant. Bei einem Unternehmen macht das Logo Sinn. Bei privaten Nutzern hingegen sollte das Gesicht zu sehen sein. 

2) eindeutigen Namen wählen
Der Name ist ähnlich wie das Profilbild wichtig für den ersten Eindruck. Dieser sollte der echte Name sein. Nur so kann man auch durch die Suchen gefunden werden. Ähnlich sieht es beim Benutzername aus. Er muss mit dem Namen übereinstimmen. 

3) bei anderen Beiträgen kommentieren
Gerade am Anfang kann es schwierig sein von anderen gefunden zu werden. Deswegen sollte man selbst zum Handy greifen und bei anderen Beiträgen kommentieren. Wichtig hierbei ist jedoch die Relevanz. Es macht keinen Sinn bei Fitnessseiten zu kommentieren, wenn man Tücher verkaufen möchte. Für private Accounts sieht es anders aus. Dort können regelmäßige Kommentare auf kleinen Seiten die ersten Follower bedeuten. Nach und nach baut sich dann ein Leserstamm auf. 

4) Website angeben
Wer seinen Instagram Account für kommerzielle Zwecke nutzt, sollte neben seinen echten Firmennamen und dem Logo auch die passende Website dazu angeben. Ansonsten ist es schwer neue Follower für ein Produkt zu gewinnen. Ansonsten lässt sich die Website noch in einem der Beiträge erwähnen wie unter den Hashtags. 

5) Kauf von Followern
Die letzte Möglichkeit beschäftigt sich mit dem Kauf von Followern. Diese Variante sollte in Maßen genutzt werden. Wer Instagram Follower kaufen will, hat meist wenig Zeit. Durch einen Kauf können schnell die ersten Follower gewonnen werden. 

Fazit
Neue Follower auf Instagram zu bekommen hat in der Anfangsphase relativ hart sein. Hierbei ist Ausdauer gefragt. Für mehr Follower können bereits wenige Tipps helfen, um sich die ersten Follower zu sichern. Das Kommentieren in relevanten Themenbereichen sollte dabei sehr ernst genommen werden.

Urlaub auf der Terrasse? Auch in Deutschland lauert der Sonnenbrand

Urlaub im eigenen Zuhause wird immer beliebter. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das wusste bereits Goethe und er hatte damit doch so recht. Das zunehmend gute Wetter auch in deutschen – sonst so Regengeplagten – Gefilden lädt immer mehr dazu ein, seinen Urlaub auf Balkonien oder auf der heimischen Terrasse zu verbringen. Man hat alles praktisch in Reichweite und die gute Erholung ist gewiss. 

Aber auch zuhause sollte man sich vor der Sonne gut und nachhaltig schützen und mit Sonnencreme und Sonnenschutz arbeiten, während man es sich auf seiner Liege mit einem Buch und einem kühlen Drink gemütlich macht. Dafür eignet sich am besten ein Sonnenschirm oder noch besser eine Markise. Diese sorgt bequem für den Schutz vor einem Sonnenbrand und dient als Sonnenblende. Aber auch gefährlichen UV-Strahlungen wird so vorgebeugt. 

Auch hat man auf diese Weise eine gute Vorrichtung vor Wind und Wetter, wenn mal nicht die Sonne scheint. Die Markise wird so zum Windschutz und es wird merklich wärmer unter der Markise, da sich darunter die Wärme angenehm staut und den Wind abhält. Und sollten einmal ein paar Regentropfen fallen, klingt es sehr gemütlich, wenn diese auf das Markisendach trommeln und man trotzdem auf seiner Liege draußen liegen bleiben und das spannende Buch weiterlesen kann. Und auch abends kann die Markise ausgefahren bleiben, wenn man bei einem Glas Wein auf der Terrasse sitzen möchte, denn die Wärme hält sich unter der Markise und sorgt für einen gemütlichen, lauen Sommerabend.

Markisen für jeden Bedarf
Den praktischen Schutz vor Sonne gibt es für jeden Bedarf und jede Gelegenheit. So kann man sich für seine Terrasse eine Markise kaufen oder in bestimmten Maßen anfertigen lassen. Auch für den Balkon gibt es Markisen in jeder Form und Machart. Denn auch als Dekoration am Haus sieht eine Markise sehr edel aus. Boutiquen und Geschäfte bringen gerne Markisen vor ihren Schaufenstern und Eingängen an, um einerseits einen Lichtschutz zu haben, aber andererseits auch dekorativ ihr Geschäft zu schmücken. Restaurants und Bars haben ebenfalls oft Markisen über ihren Außenplätzen, um Schutz vor Sonne, Wind und Regen für ihre Gäste zu bieten. 

Für den Urlaub gibt es sogar Markisen für die Wohnwagen und Camper, damit die Urlauber bequem direkt vor ihrem Wohnmobil sitzen und frühstücken können. Auch abends wird die Markise zum angenehmen Begleiter beim Campen, wenn es mal etwas kühler wird, sobald die Sonne untergegangen ist.

1001 Arten von Markisen
Markisen gibt es in jedweder Form, Farbe und Variante. Waren die Markisen früher oft ausschließlich in grellem Orange zu bekommen, sind sie heute in schönen gedeckten Farben wie grün oder blau zu kaufen. Auch angenehm helle Farben wie beige oder zartes Gelb sind mit dabei. Muster sind ebenfalls sehr beliebt wie hübsche Quer- oder Längsstreifen. Bei den Farben und Mustern sind dem Geschmack so gut wie keine Grenzen gesetzt. Am besten lässt man sich dabei im Markisen Online Shop einmal inspirieren. 

Als Markise gibt es generell drei verschiedene Spielarten von Markisenvarianten und zwar die Rollmarkise, bei der das Tuch auf eine Tuchwelle aufgerollt wird, die Faltmarkise, bei der diese gefaltet wird und die Festmarkise, die sich nicht verstellen lässt und in ihrer Form bestehen bleibt. 

Und last but not least kann man sich aussuchen, wie die Markise ausgefahren werden kann. So gibt es die Markise mit einer Kurbel, die das Tuch von der Welle abrollt, sobald die Kurbel gedreht wird. Und natürlich gibt es die Markisenvariante, bei der diese ganz bequem per Knopfdruck aus- und wieder eingefahren wird. 
Enjoy the Sun!

Den Appetit mit natürlichen Lebensmitteln zügeln

Heiß Hunger auf Hamburger

Muskeltraining und eine gesunde Ernährung führt zu mehr Gesundheit, größerem Wohlbefinden und einem besseren Aussehen. Die optimale Kombination aus Training und richtiger Ernährung ist der beste Weg zu erfolgreichem Muskelaufbau und Fettabbau. Welche Nahrungsmittel dabei optimal sind und welche Möglichkeiten es gibt, den Appetit zu zügeln, erfahren Sie in diesem Artikel.
Eine Kombination aus Proteinen, komplexen Kohlenhydraten und Vitaminen ist zum Muskelaufbau und zum Abnehmen am besten. Bestimmte Lebensmittel können außerdem dabei helfen, den Appetit auf Süßes zu zügeln.

Krafttraining für Muskeln und weniger Fett

Das Krafttraining sollte aus verschiedenen Übungen bestehen, die den Muskel maximal erschöpfen. Ein genauer Trainingsplan kann dabei hilfreich sein. Für das Muskeltraining sollte ein Gewicht gewählt werden, das dem eigenen Kraft- und Leistungsgrad am besten entspricht. Das heißt, es sollte keine Überbelastung des Muskels auftreten und nur langsam eine Steigerung der Gewichte angestrebt werden. So kann man sich am besten vor Verletzungen durch eine zu starke Beanspruchung der Muskeln schützen. Die Wiederholungen und Sätze des Trainings sollten so gewählt werden, dass der Muskel nach dem Training optimal erschöpft ist. Nur durch die Erschöpfung des Muskels wird er dazu angeregt, neue Muskelfasern aufzubauen. Die Regenerationsphase zwischen den Trainingseinheiten sind wesentlich für eine Neubildung von Muskelfasern.

Optimale Ernährung

Das beste Training nutzt nichts, wenn die Ernährung nicht stimmt. Bei falscher Ernährung wird selbst durch intensives Training kaum oder gar kein Muskelaufbau stattfinden. Der erfolgreiche Muskelaufbau kann bis zu 70 Prozent von der richtigen Ernährung abhängen.
Da Muskeln zu einem Großteil aus Eiweißen bestehen, muss die Nahrung aus einem hohen Anteil an Proteinen bestehen. Die richtige Kombination aus tierischen und pflanzlichen Eiweißquellen kann zu optimalem Ergebnis führen. Tierisches Eiweiß befinden sich vor allen Dingen in Ei, Lachs, Thunfisch, Scholle, Rindfleisch, Pute, Hüttenkäse, Harzer Käse und Quark. Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Linsen, Sojabohnen, Quinoa sind wichtige pflanzliche Eiweißquellen.
Um die nötige Energie für das Training zur Verfügung zu haben, benötigt der Körper auch ausreichend Kohlehydrate. Die richtige Kombination aus Vitaminen spielt beim Muskelaufbau eine ebenfalls eine wichtige Rolle. Daher gehören Obst- und Gemüsesorten auch auf den Speiseplan.

Anzahl der Mahlzeiten

Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag sind zu empfehlen. Neben Frühstück, Mittagessen und Abendessen sollte es noch eiweißreiche Snacks zwischendurch geben.
Vor dem Training kann zum Beispiel eine kohlehydratreiche Mahlzeit die nötige Energie liefern. Nach dem Training kann eine eiweißreiche Nahrung den Muskelaufbau unterstützen.

Appetitzügler

Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel wie Schokolade oder Chips können den erfolgreichen Fettabbau erschweren. Bestimmte Lebensmittel können helfen den Appetit zu verringern, daher auch der Name natürliche Appetitzügler.

Eiweiß

Eine eiweißreiche Mahlzeit führt nicht nur zu mehr Muskelzuwachs, sondern auch zu einem anhaltenden Sättigungsgefühl. Deswegen ist morgens ein Frühstück mit vielen Proteinen wichtig.

Pfefferminz

Der Geschmack von Pfefferminz reduziert den Hunger auf Süßigkeiten. Zahncreme mit Pfefferminzgeschmack kann nach dem Zähneputzen den Hunger auf eine Nachspeise reduzieren. Auch ein Kaugummi mit Pfefferminzgeschmack hat denselben Effekt.

Apfel

Der Glucose Haushalt im Blut wird mit einem Apfel reguliert und reduziert den Hunger auf Süßes wie zum Beispiel Schokolade:

Tomaten

Einen ähnlichen Effekt haben Tomaten. Diese können ebenfalls helfen den Blutzuckerspiegel zu regulieren.