Posts in Category ‘Körper’

Mund- und Nasenschutz für die Gesundheit

Feinstaubmasken verhindern, dass Staub und andere Schadstoffe eingeatmet werden. Sie werden vor allem auf Baustellen eingesetzt, da hier durch Schleifen oder Sägen hohe Staubbelastungen vorhanden sein können. Feinstaubmasken verhindern außerdem, dass eventuell noch Schadstoffe eingeatmet werden.

Es gibt diese Masken in den Ausführungen Atemschutz Vollmaske oder Atemschutzhalbmaske. Eine Atemschutzmaske deckt Mund und Nase ab und verhindert dadurch, dass unerwünscht Staub oder andere Kleinteile in die Atemwege gelangen.

Diese Masken werden bei der Verwendung fest ans Gesicht gedrückt. Es ist vorteilhaft, wenn bei der Anwendung solcher Masken die Atemluft noch außen entweichen kann, daher ist es empfehlenswert ein Ausatemventil anzuwenden. Beschäftigte bei der Feuerwehr nutzen Atemschutz Vollmasken, die an extra Atemschutzfilter angeschlossen sind.

Zu qualitativ hochwertigen Atemschutzmasken gehören auch Partikelfilter und weiteres Zubehör. Das wichtigste Zubehör für diese Masken sind Atemfilter und Partikelfilter. Diese sollten allerdings nur kurzzeitig angewandt werden, ansonsten verlieren sie ihre Wirkung. Partikelfilter bieten Schutz vor Gasen und Dämpfen sowie gegen feste und flüssige Partikel.

Schutzmasken im medizinischen Bereich

In Krankenhäusern und Altenheimen, wo eine Übertragung von Tröpfcheninfektionen ausgeschlossen werden soll, werden solche Schutzmasken getragen. Ärzte und anderes Pflegepersonal verwendet hierzu zumeist den sogenannten einmal Mundschutz. Er deckt Nase und Mund zu und wird mittels Gummibändern am Hinterkopf, an den Ohren befestigt. Dieser Mundschutz ist sauber und bequem zu tragen, da er sehr hautfreundlich und luftdurchlässig ist.

Mund-Nasen-Schutz gehört für Ärzte und Pflegepersonal zur Basisausstattung. Diese Masken sind aber auch für den Alltag vorteilhaft, vor allem dann, wenn die Stoffmaske momentan gewaschen wird. Da es sich bei diesen Masken um sogenannte Einwegartikel handelt, sollten Sie nach einmaligen Gebrauch entsorgt werden. Das ist nicht besonders ökologisch und umweltfreundlich.

In Zeiten von Corona sind Schutzmasken der Klasse FFP2 und FFP3 weltweit gefragt. Diese hochwertigen Masken bieten Schutz vor Schadstoffen wie Staub, Rauch und Aerosol und werden auch von Allergiker oder in Handwerksbetrieben wo Staubbelastungen zum Alltag gehören gerne verwendet. Masken mit integriertem Ventil erleichtern das ausatmen, schützen jedoch nur den Träger. Masken ohne Ventil dagegen schützen auch das Umfeld. Im täglichen normalen Leben besitzen diese Typen von Masken kaum zusätzlichen Nutzen.

Bezugsquellen von Feinstaubmaske, einmal Mundschutz, Atemschutz Vollmaske, Atemschutzhalbmaske, FFP2 Maske und FFP3 Maske sind Baumärkte, Sanitätshäuser, der medizinische Fachhandel und das Internet.

In Drogerien und normalen Kaufhäusern werden einmal Mundschutz und Stoffmasken zum Kauf angeboten. War die Nachfrage in der Vergangenheit noch Feinstaubmassen und dergleichen verhältnismäßig gering, so hat sich das seit Corona ins Gegenteil umgewandelt. Zu Beginn der Pandemie waren Masken dieser Art Mangelware und schnell ausverkauft. Lieferengpässe waren an der Tagesordnung was zur Folge hatte, dass sich die Menschen ihre Masken selbst nähten. Stoffmasken bieten ebenfalls eingeschränkten Schutz gegen Staub und andere unangenehme Schadstoffe.

Da ein Ende der Corona-Pandemie noch nicht absehbar ist, ergibt es Sinn Masken auf Vorrat zu kaufen. Wer Schutzmasken für seine Gesundheit erwirbt, der tätigt eine lohnende Investition. Qualitativ hochwertig verarbeitete Schutzmasken bieten Schutz vor Viren und Staub und bieten ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Auch der Onlinehandel bietet Schutzmasken in großer Auswahl und zum günstigen Preis zum Verkauf an.

Was ist der Unterschied zwischen einem elektrischen und einem konventionellen Fußbad?

Fußbad entspannend

Wer seinen Füßen etwas Gutes tun möchte und gleichzeitig selbst Entspannung sucht, für denjenigen ist ein Fußbad genau das Richtige, um am Abend erholend abzuschalten. Dazu werden auch nicht viele Utensilien benötigt. Eine Fußbadewanne, heißes Wasser und noch ein paar Badezusätze und man kann den Füßen eine Verschnaufpause bieten. Fußbäder sind zudem, eine wahre Allzweckwaffe gegen Toxine im Körper. Je nach Temperatur und Anwendung lassen sich selbst einige Krankheiten auskurieren und beschleunigen den Heilprozess. Egal ob Fußbad Marke Eigenbau oder ein elektrisches Fußbad per Elektrolyse, beide Möglichkeiten verhelfen zu einem besseren Wohlbefinden.

Beim konventionellen Bad sollte man das Wasser auf eine angenehme Temperatur, um die 37 °C aufheizen. So fühlen sich die Füße richtig wohl. Anschließend kann man je nach Belieben verschiedene Haushaltsmittel dazugeben. Beispielsweise bietet sich Natron an. Natron versetzt das Wasser in einen basischen Zustand, sodass sich der pH-Wert erhöht. Da ebenso die Hautzellen aus Wasser bestehen, findet einen Ionenaustausch von positiven und negativen Teilchen statt. Natron entzieht sozusagen dem Körper Giftstoffe und ersetzt diese durch fehlende Ionen. Natron als Zusatz eignet sich besonders gut, um Hornhaut zu entfernen und die Nagelhaut geschmeidiger zu machen. Dabei reichen 30 min. im Fußbad vollkommen aus.

Einen weiteren positiven Effekt erzielt man mit Apfelessig und Honig. Hierbei muss das Wasser nicht warm, sondern kühl sein. Diese Methode absorbiert der Haut Wasser und lindern dadurch die Schmerzen, bei angeschwollenen Füßen. Des Weiteren gibt es ebenfalls ein natürliches Hilfsmittel gegen Fußpilz und Juckreiz. Totem-Meer-Salz ist ein wahrer Fußpilzkiller und wirkt außerdem in Kombination mit ätherischen Ölen wie ein sanftes Fußpeeling.

Wer eine außergewöhnliche Therapie sucht, kann sich ein Elektrolyse-Fußbad zulegen. Diese elektronische Alternative hat ähnliche Eigenschaften wie der Einsatz von Natron. Im Wasser entsteht ein osmotischer Druck und Mineralstoffionen dringen über die Fußhaut in den Körper. Dortige Giftstoffe, Toxine und Säuren werden darauf folgend aus dem Körper gespült. Die Schadstoffe, die sich nun im Wasser des Fußbads befinden, wirken wie ein Indikator und färben das Wasser in einer bestimmten Farbe. Es wird also ein selbstregulierender Prozess eingeleitet. In weniger als 30 min. wird der Körper fast vollständig entgiftet. Je nach Beschwerde sollte man die Prozedur dann einige Male wiederholen. Werden die Partikel im Wasser schwarz, wurden Schadstoffe aus der Leber entfernt, eine graue Färbung hingegen deutet auf Schwermetalle und braun auf Nikotin oder Kaffeerückstände. Ist der Farbton eher grünlich, so kann man von Toxinen aus der Galle ausgehen, wohingegen rot Blutgerinnung und orange auf Einlagerung in den Gelenken Rückschlüsse gibt. Selbst Probleme in der Prostata und Blase werden ausgeschieden, dabei ist eine gelbliche Tönung zu erkennen. Zu alldem kann das Bad zusätzlich schäumen, was auf eine Entgiftung der Lymphe hinweist.

In der Regel sind Fußbäder demnach eine gute Sache. Allerdings ist es ratsam für Menschen, die an Venenerkrankungen leiden oder Herz-Kreislauf-Probleme haben, sich vorher mit einem Arzt abzustimmen, da dies sonst einen Nebeneffekt haben könnte.

Tipps für einen besseren Schlaf ohne Tabletten

Er schläft, Sie nicht

Schlaflosigkeit löst viele Probleme aus, vom Zusammenbruch des Immunsystems bis hin zu Verkehrsunfällen. Auch wenn Schlaf, der ein Drittel unseres Lebens ausmacht, als einfacher Vorgang angesehen wird, ist er eine unabdingbare Voraussetzung für ein gesundes Leben. Eines der wichtigsten Dinge, die Sie über den Schlaf wissen sollten, ist es, die Nacht zwischen 23.00 und 03.00 Uhr im Schlaf zu verbringen.
Angemessener und hochwertiger Schlaf ist für das Immunsystem und die Gesundheit im Allgemeinen von großer Bedeutung. Dies liegt daran, dass einige wichtige physiologische Reparaturen, die erforderlich sind, damit eine Person gesund bleibt, nur im Schlaf durchgeführt werden können. Daher nachfolgend einige Tipps zum Einschlafen.

Achten Sie darauf, zur gleichen Zeit zu schlafen und zur gleichen Zeit aufzustehen. Das ist wichtiger als Sie denken, denn durch die Erstellung einer spezifischen Schlafroutine kann Ihr Körper leichter einschlafen und aufwachen.
Verwenden Sie Ihr Bett nur zum Schlafen und Sex. Seien Sie sicher, dass es funktionieren wird, um sich daran zu gewöhnen. Ordnen Sie Ihr Schlafzimmer für einen guten Schlaf. Entfernen Sie dafür alle elektronischen Geräte wie Fernseher, Telefone usw. aus Ihrem Zimmer. Ideal für einen erholsamen Schlaf ist es, eine Umgebung mit möglichst wenigen Gegenständen zu schaffen, mit Ausnahme eines ruhigen, dunklen und bequemen Bettes.
Treiben Sie Sport, denn Sie können drei positive Effekte von regelmäßigem Kardiotraining beobachten. Sie werden merken, dass Sie schneller einschlafen, tiefer schlafen und nachts weniger aufwachen. Es ist besonders wichtig, dass Sie während des Tages so früh wie möglich intensive Übungen wie Joggen machen.
Halten Sie Ihren Nickerchen tagsüber kurz, denn langes Nickerchen kann Ihr natürliches Schlafmuster stören und dazu führen, dass Sie nicht müde genug sind, um einzuschlafen. Reduzieren Sie auch Ihre Koffein Aufnahme.
Manche Menschen trinken sogar morgens Kaffee, was zu Schlaflosigkeit führen kann. Koffein kann auch dazu führen, dass Sie nachts auf die Toilette gehen. Versuchen Sie, nachmittags kein Koffein zu sich zu nehmen.
Hören Sie auf zu rauchen, denn Nikotin erschwert das Einschlafen. Verwenden Sie natürlich Alkohol mäßig.
Alkohol kann das Nervensystem beruhigen und das Einschlafen erleichtern. Dieser Effekt hält jedoch nur wenige Stunden an und kann Sie dann über Nacht wecken. Es verschlimmert auch andere Schnarch- und Atemprobleme.
Wenn Sie 20 Minuten nach dem Zubettgehen nicht geschlafen haben, stehen Sie auf. Anstatt sich im Bett umzudrehen, stehen Sie auf, gehen Sie in die Lounge, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift. Wenn Sie müde sind, gehen Sie wieder ins Bett. Es ist eine Yoga-Bewegung, bei der Sie versuchen können, die Beine an die Wand zu heben, tief zu atmen und sich zu entspannen und einzuschlafen. Eine der Gründe, die unterschätzt werden, warum wir in den letzten Jahren schlaflos sind, sind die Telefone. Hören Sie deswegen zwei Stunden vor dem Schlafengehen auf, mit dem Telefon zu spielen, denn Smartphones, die Teil unseres Lebens sind, bedrohen unsere Gesundheit sehr.

Verwenden Sie keine Schlaftabletten, es sei denn, Sie müssen
Wenn Sie glauben, dass Sie Schlafmittel einnehmen müssen, konsultieren Sie Ihren Arzt und verwenden Sie es so kurz wie möglich.