Posts with Tag ‘Ernährung’

Den Appetit mit natürlichen Lebensmitteln zügeln

Heiß Hunger auf Hamburger

Muskeltraining und eine gesunde Ernährung führt zu mehr Gesundheit, größerem Wohlbefinden und einem besseren Aussehen. Die optimale Kombination aus Training und richtiger Ernährung ist der beste Weg zu erfolgreichem Muskelaufbau und Fettabbau. Welche Nahrungsmittel dabei optimal sind und welche Möglichkeiten es gibt, den Appetit zu zügeln, erfahren Sie in diesem Artikel.
Eine Kombination aus Proteinen, komplexen Kohlenhydraten und Vitaminen ist zum Muskelaufbau und zum Abnehmen am besten. Bestimmte Lebensmittel können außerdem dabei helfen, den Appetit auf Süßes zu zügeln.

Krafttraining für Muskeln und weniger Fett

Das Krafttraining sollte aus verschiedenen Übungen bestehen, die den Muskel maximal erschöpfen. Ein genauer Trainingsplan kann dabei hilfreich sein. Für das Muskeltraining sollte ein Gewicht gewählt werden, das dem eigenen Kraft- und Leistungsgrad am besten entspricht. Das heißt, es sollte keine Überbelastung des Muskels auftreten und nur langsam eine Steigerung der Gewichte angestrebt werden. So kann man sich am besten vor Verletzungen durch eine zu starke Beanspruchung der Muskeln schützen. Die Wiederholungen und Sätze des Trainings sollten so gewählt werden, dass der Muskel nach dem Training optimal erschöpft ist. Nur durch die Erschöpfung des Muskels wird er dazu angeregt, neue Muskelfasern aufzubauen. Die Regenerationsphase zwischen den Trainingseinheiten sind wesentlich für eine Neubildung von Muskelfasern.

Optimale Ernährung

Das beste Training nutzt nichts, wenn die Ernährung nicht stimmt. Bei falscher Ernährung wird selbst durch intensives Training kaum oder gar kein Muskelaufbau stattfinden. Der erfolgreiche Muskelaufbau kann bis zu 70 Prozent von der richtigen Ernährung abhängen.
Da Muskeln zu einem Großteil aus Eiweißen bestehen, muss die Nahrung aus einem hohen Anteil an Proteinen bestehen. Die richtige Kombination aus tierischen und pflanzlichen Eiweißquellen kann zu optimalem Ergebnis führen. Tierisches Eiweiß befinden sich vor allen Dingen in Ei, Lachs, Thunfisch, Scholle, Rindfleisch, Pute, Hüttenkäse, Harzer Käse und Quark. Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Linsen, Sojabohnen, Quinoa sind wichtige pflanzliche Eiweißquellen.
Um die nötige Energie für das Training zur Verfügung zu haben, benötigt der Körper auch ausreichend Kohlehydrate. Die richtige Kombination aus Vitaminen spielt beim Muskelaufbau eine ebenfalls eine wichtige Rolle. Daher gehören Obst- und Gemüsesorten auch auf den Speiseplan.

Anzahl der Mahlzeiten

Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag sind zu empfehlen. Neben Frühstück, Mittagessen und Abendessen sollte es noch eiweißreiche Snacks zwischendurch geben.
Vor dem Training kann zum Beispiel eine kohlehydratreiche Mahlzeit die nötige Energie liefern. Nach dem Training kann eine eiweißreiche Nahrung den Muskelaufbau unterstützen.

Appetitzügler

Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel wie Schokolade oder Chips können den erfolgreichen Fettabbau erschweren. Bestimmte Lebensmittel können helfen den Appetit zu verringern, daher auch der Name Appetitzügler.

Eiweiß

Eine eiweißreiche Mahlzeit führt nicht nur zu mehr Muskelzuwachs, sondern auch zu einem anhaltenden Sättigungsgefühl. Deswegen ist morgens ein Frühstück mit vielen Proteinen wichtig.

Pfefferminz

Der Geschmack von Pfefferminz reduziert den Hunger auf Süßigkeiten. Zahncreme mit Pfefferminzgeschmack kann nach dem Zähneputzen den Hunger auf eine Nachspeise reduzieren. Auch ein Kaugummi mit Pfefferminzgeschmack hat denselben Effekt.

Apfel

Der Glucose Haushalt im Blut wird mit einem Apfel reguliert und reduziert den Hunger auf Süßes wie zum Beispiel Schokolade:

Tomaten

Einen ähnlichen Effekt haben Tomaten. Diese können ebenfalls helfen den Blutzuckerspiegel zu regulieren.