Posts in Category ‘Haus & wohnen’

Wasserfilter: Welche Typen gibt es und welche sind die besten? 

wasser einschütten

Das Wasser, das in unsere Häuser gelangt, hat Trinkwasserqualität. Manchmal ist jedoch ein Filter erforderlich, um das Wasser zu verbessern, da es Bakterien und Viren sowie giftige Stoffe wie Blei und Fluorid, aber auch Kalk oder Chlor enthalten kann. Es gibt eine Vielzahl von Wasserfiltern, darunter auch solche, die speziell für verschiedene Verunreinigungen geeignet sind. 

Wie man einen Wasserfilter auswählt

Bevor Sie sich für einen Trinkwasserfilter entscheiden, sollten Sie prüfen, ob er die EPA-Norm für sicheres Trinkwasser erfüllt, wie leistungsfähig er ist, ob er einfach zu installieren und zu bedienen ist und wie lange die Garantiezeit ist. Wasser enthält Salze, Mineralien und organische Stoffe: Das Klärsystem entfernt das, was unerwünscht ist oder der Gesundheit schaden könnte. Reinigungssysteme verwenden in der Regel Aktivkohle, die Verunreinigungen absorbiert, UV-Lampen, die Mikroorganismen entfernen, und Ionenaustauschharze, die Mineralien oder Metalle abfangen. Die Filtration hingegen ist ein mechanischer Vorgang, bei dem ein Filterelement oder ein Sieb feste Partikel zurückhält. Die gängigsten Filtersysteme sind der Sedimentfilter und der Membranfilter. Häufig werden diese beiden Aspekte kombiniert. Der Sedimentfilter hält Elemente mit einer Größe von 1 bis 100 Mikrometer zurück, während der Membranfilter mikroskopisch kleine Elemente mit einer Größe von weniger als 1 Mikrometer zurückhält.

Wasseraufbereitungssysteme

Aktivkohlefilter absorbieren Verschmutzungen. Sie reduzieren auch den Wassergeruch und können aus Aktivkohleblöcken (am effektivsten) oder Aktivkohlegranulat bestehen. Aktivkohlefilter entfernen kein Arsen, Fluorid, Nitrat und Perchlorat, aber einige entfernen Asbest, Quecksilber, Blei und flüchtige organische Verbindungen (VOCs). 
Bei der Umkehrosmose wird das Wasser durch Mikroporen gefiltert, die Moleküle blockieren, die größer als Wassermoleküle sind. Umkehrosmose und Aktivkohle werden oft als sich ergänzende Systeme dargestellt. 
Um Wasserverschwendung zu vermeiden, ist es ratsam, ein hochwertiges Membranfiltrationsprodukt zu wählen und es nur für Trinkwasser oder Kochwasser zu verwenden. 
Ultraviolettes Licht durchdringt den Wasserstrom und tötet viele Mikroorganismen und Bakterien ab. Da es keine Feststoffe oder chemischen Verunreinigungen entfernt, handelt es sich nicht um ein spezielles System.  
Keramische Filter reinigen das Wasser durch die Mikroporen des Keramikteils. Sie entfernen Mikroorganismen, aber nicht die chemischen Bestandteile. Ihr großer Vorteil ist, dass sie bis zu 20 Jahre halten. 
Ozon ist sehr wirksam bei der Beseitigung aller Arten von Mikroorganismen, Viren und Bakterien. Aber nicht zur Entfernung chemischer Elemente. 

Vorteile von Wasserfiltern

Gefiltertes Wasser versorgt den Körper besser mit Feuchtigkeit. Wenn Sie gefiltertes Wasser trinken, kann Ihr Körper die Nährstoffe besser aufnehmen. Es erhöht die Geschwindigkeit, mit der Wassermoleküle und Nährstoffe von den Körperzellen aufgenommen werden, was den Stoffwechsel verbessert und zu einer besseren Verdauung beiträgt. Gefiltertes Wasser schmeckt besser. Neben den schädlichen Stoffen beseitigen Trinkwasserfilter auch die anderen Nachteile, so dass Getränke, Kaffee, Lebensmittel und alles, wofür Sie das Wasser verwenden, viel besser schmecken.
Die Verwendung von gefiltertem Wasser ist gut für unseren Planeten. Es ist kein Geheimnis, dass die Verwendung von Plastik eine der größten Bedrohungen für die Umwelt darstellt, und viele Menschen suchen aus diesem Grund nach Möglichkeiten, ihren Verbrauch zu reduzieren. Hier kommt gefiltertes Wasser ins Spiel. Ein einziger Filter in einem Wasserkrug kann etwa 300 Einweg-Plastikwasserflaschen einsparen.